Start Portrait Alchima Bücher Kunst + Bild Beratung Blog

Blick ins Buch

Karin Brandl

Durch Auraschutz die innere Kraft bewahren

Wirksame Methoden zum Schutz vor energetischen Einflüssen

 

4. Auflage, überarbeitet und erweitert, kartonierte Ausgabe, 10,10 EUR (D) ISBN 978-3-932669-07-1, Alchima Verlag - im Buchhandel erhältlich

Die Aura ist täglich vielfältigen Einflüssen ausgesetzt und jede Art von Schwingungsfeld kann in unserer Aura Veränderungen bewirken, die sich psychisch oder sogar körperlich bemerkbar machen können. Durch Auraschutz lassen sich schädliche Einwirkungen verhindern.

Das Buch vermittelt eine genaue Kenntnis der Funktionen unserer Aura und führt in die Aurawahrnehmung ein. Das Lernprogramm zum gezielten Aufbau eines geistigen Schutzmantels verhilft durch Meditations und Visualisierungsübungen, sowie Energiearbeit, zu einem rundum kraftvollen Aurafeld.

Ergänzend finden Sie Informationen über verschiedenste Hilfsmittel zum Auraschutz, wie Kristalle, Blütenessenzen, Kräuter oder Räucherungen und viele Tipps für den Alltag.

Leseprobe

Warum Auraschutz?

Ich denke, der Begriff Aura ist heute kein Fremdwort mehr und wir ordnen ihn auch nicht mehr nur dem Bereich des Heiligen und Numinosen zu, sondern es ist allgemein bekannt, dass jeder Mensch, auch Tiere und Pflanzen eine Aura, ein Energiefeld oder eine energetische Ausstrahlung besitzen. Warum aber sollte ich meine Strahlkraft beschützen und bewahren müssen? Wozu dient Auraschutz?

Nun, von unserem Körper wissen wir: wenn wir ihn stark belasten, dann sind wir hinterher erschöpft und kraftlos. Wir sind ausgepumpt und es bedarf der Ruhe und der richtigen Ernährung, um die verbrauchten Kräfte zu regenerieren. Dies ist für jedermann leicht einzusehen. Weniger greifbar und sichtbar, aber dennoch vorhanden ist dieses Phänomen der Auslaugung im Energiebereich. Auch unsere Aura kann erschöpft und kraftlos werden und das, obwohl wir uns „überhaupt nicht angestrengt" haben. Die Aura wird durch geistig/psychische Prozesse und durch energetische Einflüsse beansprucht und bedarf, ebenso wie der physische Körper der Regeneration und Wiederaufladung. Die Pflege des Energiefeldes und der geistige Schutz bedeuten nichts anderes, als Verantwortlichkeit sich selbst gegenüber. Dabei geht es um das sinnvolle Ziehen der eigenen Grenzen und um das Wahrnehmen spiritueller Lebenszusammenhänge.

Auraschutz und feinstoffliches Bewußtsein sind besonders wichtig für sensitive und mediale Menschen, für Menschen in helfenden, sozialen und therapeutischen Berufen, für Leute die täglich mit vielen anderen in Berührung kommen oder in Großraumbüros tätig sind, für solche, die mit elektronischen Geräten umgehen. Auch Meditierende, spirituell Praktizierende, Energiearbeiter, Beratende und Verletzte oder Kranke werden vom geistigen Auraschutz profitieren, denn der Schutz vermittelt Integrität, Individualität und Selbstbewußtsein im Sinne des inneren HeilSeins und InsichrundSeins. Durch beständiges Üben der einfachen, in diesem Buch vorgestellten Methoden kann jeder Mensch dieses innere Gewahrsein entwickeln und vernünftige Grenzziehung erlernen. Auf diese Weise lernen wir, der Stimme der Intuition bewußter zu lauschen, die uns auf den eigenen Weg führt. 

Die Aura und ihre Funktion

Der Mensch besteht nicht nur aus dem physischen Körper, den wir alle sehen können, sondern auch aus einem feinstofflichen Energiekörper  der Aura. Die Aura ist normalerweise für die physischen Augen unsichtbar. Sensitive Menschen können in abgedunkelten Räumen „Lichtränder" um Personen, Pflanzen, Tiere oder sogar Gegenstände herum wahrnehmen, die Bestandteil der Aura sind. Mit Hilfe von Hochfrequenzfeldern läßt sich dieses Phänomen auch fotografieren (die sog. Kirlianfotografie).

Manche Heilerinnen und medial veranlagte Menschen sehen die Aura mit dem inneren Auge, d.h. sie „erfühlen" mental die Form und Farbe des Energiekörpers. Das Aurasehen muß also nicht unbedingt durch die Augen erfolgen, sondern kann auch durch andere Wahrnehmungsarten praktiziert werden. In einem späteren Kapitel dieses Buches werden Sie durch gezielte Übungen lernen, ihre Aura selbst zu erspüren. ...

----

Inhaltsverzeichnis:

Warum Auraschutz? ...7

Die Aura und ihre Funktion ...8 

Die vierfache Essenz des Menschen ...9 

Schema der Aura ...13

Übungsserie: Das körpereigene Energiefeld wahrnehmen ...14

Übung 1: Die Ausstrahlung mit den Händen erspüren ...15

Übung 2: Aurameditation ...15

Übung 3: Die Aura ausdehnen und einziehen ...17

Die Energiepforten der Chakras ...19

Übungsserie: Beschaffenheit der Chakras ermitteln ...22

Übung 4: Die Chakras auspendeln lassen ...22

Übung 5: Die Chakras visualisieren ...23

Übung 6: Die Chakras mental pendeln ...24

Die gesunde und die beeinträchtigte Aura ...27 

Additive und subtraktive Belastung ...30

Übungsserie: Aurareinigung ...37

Übung 7: Reinigungsvisualisierung ...37

Übung 8: Magnetisches Abstreichen ...38

Übung 9: Räucherreinigung ...40

Übung 10: Erdung ...42

Übungsserie: Energieaufladung ...44

Übung 11: Visualisierung zur Aufladung  Auraatem ...44

Übung 12: Kristalle als Helfer ...47

Übung 13: Aufladung in der Natur ...49 

Die Aura schließen und schützen ...50

Übungsserie: Schutz des eigenen Energiefeldes ...52 

Übung 14: Leitsätze für Schutz und Eigenständigkeit ...52

Übung 15: Den Auraschutz visualisieren ...55

Übung 16: „Sturm am Mount Everest" ...58 

Was bietet die Schutzvisualisierung? ...59

Hilfsmittel zur Unterstützung der Auraarbeit ...65 

Kristallhelfer ...66 

Kräuter, ätherische Öle und Blütenessenzen ...68 

Sich selbst bewußt sein  Tag für Tag ...73

Allgemeine Fragen zum Auraschutz ...76

Was tun? Schnelle Hilfe auf einen Blick ...87

Tabelle der Hilfsmittel ...89 

Quellen und Literaturhinweise ...90

 

Fotos,Texte © Alchima/Karin Brandl