Start Portrait Alchima Bücher Kunst + Bild Beratung Blog

Karin Brandl

Uranus und Neptun im Spiegel der Zeit

Spiritualität und Neues Bewußtsein im Horoskop

 

kartonierte Ausgabe, 9,95 EUR (D), ISBN 978-3-932669-05-7, Alchima Verlag - lieferbar - erhältlich im Buchhandel

 

Astrologiebuch - ideal auch für Einsteiger!

Mit Basiswissen zu allen Planeten und Zeichen und leicht verständlicher Anleitung zur Horoskopdeutung! 

Die astrologische Bedeutung von Uranus und Neptun wird, sowohl auf der Ebene des Zeitgeistes, wie auch für das individuelle Horoskop, ausführlich beschrieben.

Insbesondere Uranus führt an das Wassermannzeitalter und damit an neue Dimensionen des Bewußtseins heran. Doch auch die von Neptun regierte Spiritualität gehört zu den Bedürfnissen der neuen Zeit.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Astrologie

Prinzip der Deutung 7  Astrologie ist keine Prophetie 9  Der Schlüssel zur Zeitqualität 10  Das mundane Horoskop 10  Kleines astrologisches Basiswissen 12  Die zwölf Tierkreiszeichen 14  Die astrologischen Planeten 16  Ein Beispiel zur Vorgehensweise 19  Verfeinerte Deutung 20  Uranier und Neptunier 21

Uranus

Eine neue Dimension 24  Planet in Umpolung 26  Uranus im Horoskop 27  Kaltes Individualistenherz 28  Der Himmelsgott 29  Technologien umrunden die Welt 30  Alternative Heilweisen 31  Intuition 32  Wassermann 33

Neptun

Noch ein neuer Planet 35  Blauer Gasriese 36  Neptun im Horoskop 37  Erweiterte Wahrnehmung 39  Die ideale Welt 39  Spirituelle Fische 40  Geist der Kunst 41  Romantik 42  HeilenergieEnergieheilung 42  AllEinsSein 45  Neptuns Versuchung 46  Fische 47

Die Zeitenwende

Weltzeitalter 49  Guruzeit 50  Wassermannzeit 52  Das war erst der Anfang 53  Umgreifende Veränderungen 54  Jugendkult 56  Schneller Fortschritt 57  Kein Uranus ohne Saturn! 59  Monströse Forschung 60  Wissenschaftliche Sammelwut 61  Terror 62  Und in ganz ferner Zukunft... 64 Das Göttliche im Menschen 65

Das Phänomen der Rezeption

Der astrologische Begriff 67  Die Rezeption von Uranus und Neptun ab März 2003  70  Überpersönliche Kräfte 71  Planetenkräfte in Synergie 72

UranusNeptun

Erhöhte Beeinflußbarkeit 74  Augenzeugenschaft 75  Dimensionen des Übersinnlichen 77  Spirituelle Krisen 78  Instantsuche 80  Eine neue Esoterikwelle 81  Paranormale Fähigkeiten 82  Gefährliche Egoinflation 83  Verantwortungsvoller Umgang mit sensitiven Kräften 84  Sensitive Kinder 85  Berührung mit den Ahnen 87  Hinwendung zum Glauben 89  Religionen im Neuen Zeitalter 92  Reformiertes Gottesbild 95  Spirituelle Tiefe 96  Der Glaube an Feindbilder 99  Ufologie 100  Kreativitätszuwachs in der Kunst 102  Spiritualität in der Medizin 104  Umweltschonende Technologien 107

Der astrologische Zeitplan

Beginn der Rezeption 109  Über die Rückläufigkeit der Planeten 113  Welche Planetenstellungen sind betroffen? 115  Die Bedeutung der einzelnen Aspekte 118  Zeittabelle für Uranus und Neptun 120  Ein Beispiel für die Ermittlung eines persönlichen Transits 21  Die Rolle des Saturn 123  Saturnkonjunktionen 124  Zeittabelle für Saturn 127  Allgemeines zum Umgang mit astrologischen Transiten 128

Glossar 134  Literaturliste 138

 

Textanfang

Astrologie

Zur Einführung in dieses Buch möchte ich Ihnen die Grundlagen der Astrologie erläutern. Ich selbst fasse sie als psychologisches Instrument der Selbsterkenntnis auf. Astrologie kann uns wichtige Hinweise auf verborgene, unbewußte Seelenanteile geben.

Wollen wir diesen tieferen Nutzen aus ihr ziehen, so dürfen wir uns aber nicht mit einem oberflächlichen Blick auf das Sternzeichen begnügen. Wir müssen dazu tiefer in die Strukturen eines Horoskops eindringen und seine vielfältigen Symbole im einzelnen entschlüsseln.

Für eine individuelle Deutung muß das Geburtshoroskop mit all seinen Faktoren betrachtet werden. Sie finden in diesem Kapitel weiter hinten verschiedene Listen mit dem astrologischen Basiswissen, um sich selbst einen kurzen Überblick zur Deutung zu verschaffen.

 

Prinzip der Deutung

Die Astrologie unterscheidet zwölf Tierkreiszeichen. Sie sind jeweils einem bestimmten Abschnitt des Jahres zugeordnet und die meisten Menschen kennen das Zeichen, unter welchem sie geboren sind. Dies ist abhängig vom Stand der Sonne im Tierkreis. So ist jemand beispielsweise unter dem Tierkreiszeichen Schütze geboren, wenn die Sonne im Zeichen Schütze steht.

Die unterhaltsamen Sternzeichentexte in Tageszeitungen und Magazinen beziehen sich daher nur auf den Sonnenstand. Diesen wiederum teilen wir mit Millionen anderer Menschen in aller Welt, die ebenfalls in diesem Zeitraum geboren sind. Der reine Sonnenstand oder das Sonnenzeichen ist demnach ein noch recht unpersönlicher Faktor zur Deutung.

Doch damit erschöpft sich das Instrumentarium der Astrologie noch nicht. Ein vollständiges Horoskop besteht zusätzlich aus der Reihe der Planeten unseres Sonnensystems, dem Mond und mehreren berechneten Punkten, sowie einem aus der persönlichen Geburtszeit und dem Geburtsort errechneten Häusersystem. Dadurch erst erhält ein Horoskop seine individuelle Bedeutung und wird zu einem „Stundenbild“.

Das Horoskop ist das astrologische Abbild eines Zeitpunktes, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Jeder Augenblick besteht aus einer Vielzahl verschiedener astrologischer Komponenten, welche miteinander in Beziehung gesetzt werden.

Die Konstellationen eines Zeitpunkts sagen jedoch nichts darüber aus, auf welchem Niveau ein Mensch die Qualitäten seines Horoskops lebt. Menschen die zum gleichen Zeitpunkt am selben Ort geboren sind, gleichen sich daher nicht wie ein Ei dem anderen, auch wenn sie dasselbe Horoskop besitzen.

 

Astrologie ist keine Prophetie

Die Astrologie deutet oder interpretiert miteinander kombinierte Symbole. Hierzu ist zu bemerken, dass die Planeten in der Astrologie als Symbole oder Ausdrucksformen einer speziellen (psychologischen) Wirkkraft gedeutet werden können, während die Tierkreiszeichen eher eine allgemeine Wirkungs oder Handlungsweise beschreiben.

Deutung legt aus, macht etwas sichtbar und verständlich, was vorher zwar schon vorhanden, aber noch unsichtbar war. Es besteht allerdings auch ein Deutungsspielraum, denn die astrologischen Symbole sind sehr vielschichtig. Außerdem fließt in die Deutung auch immer der Erfahrungshintergrund der deutenden Person mit ein.

Es handelt sich bei der Astrologie also nicht um eine exakte Wissenschaft wie etwa Mathematik oder Chemie. Deshalb ist der Versuch einer detaillierten Voraussage der Geschehnisse oder des Schicksals von vornherein fragwürdig. Ich möchte an dieser Stelle bekräftigen, dass Astrologie keine Prophetie ist. In diesem Sinne sind die Beschreibungen in diesem Buch auch nicht als Voraussagen für eintretende Ereignisse zu betrachten.

Ich will vielmehr versuchen, einen von Uranus und Neptun ausgehenden Trend und seine Entwicklungsmöglichkeiten, aber auch seine Gefahren, astrologisch zu erfassen. Der Trend ist, wie wir noch sehen werden, bereits angelegt, und auf ihn haben wir wenig Einfluß. Aber worauf wir sehr wohl Einfluß nehmen können, ist unser eigener Umgang damit. Erkenne ich den Trend, dann kann ich mich vorab darauf einstellen. Auf diese Weise kann uns die Astrologie durchaus Orientierung bieten.

Dies gilt verstärkt, wenn das eigene Geburtshoroskop von Uranus und Neptun berührt wird (astrologisch: Transit). Dann kann ich mich sogar auf die Begegnung mit UranusNeptunThemen in einem bestimmten Lebensbereich vorbereiten. Dies heißt für mich aber nicht, ängstlich nach den Problemen zu schielen, die eventuell auftreten könnten. Vorbereitet sein auf einen astrologischen Transit bedeutet: wach sein, aufmerksam und offen für das was kommt. Wir müssen ein Thema immer erst an uns herankommen lassen, damit wir entscheiden und richtig handeln können.

 

Der Schlüssel zur Zeitqualität

Astrologie ist ein Zeitschlüssel. Sie schlüsselt uns nicht die eintretenden Ereignisse, sondern die Qualität eines Zeitpunkts oder einer Zeitspanne auf. Ich möchte den Begriff Qualität in diesem Zusammenhang dem des Schicksals gegenüberstellen.

Schicksal verstehen wir als eine Art Zeitplan, welcher ohne unser Zutun abläuft. Wir können uns dann nur dreinschicken und werden vom Schicksal gelenkt. Das bedeutet gleichzeitig, dass wir selbst keinerlei Verantwortung oder Wahl haben. Das Schicksal scheint ja vorherbestimmt.

Versteht man Astrologie als Schicksalsdeutung, so müßte folglich aus einem Horoskop der gesamte, genau vorbestimmte Zeitplan eines Menschen von A bis Z erkennbar sein. Dem ist aber nicht so.

Ein Horoskop erfaßt die Zeitqualität eines bestimmten Moments. Beim Geburtshoroskop ist dies der Beginn eines Lebens. Diese Zeitqualität stellt die Anfangsenergie dar, mit der die Sache beginnt. Und mit oder aus dieser Qualität formt der betreffende Mensch sein Schicksal. Wie er dies im einzelnen tut, weiß kein Astrologe vorauszusagen.

Die Astrologie kann nur über die Qualität eine Aussage machen und eventuell einen sinnvollen, positiven Umgang damit anregen. Sollte mir das mit diesem Buch gelingen, so wäre ich sehr froh, denn die Verbindung UranusNeptun beinhaltet einige Themen, die mir besonders am Herzen liegen.

 

Astrologische Beratung mit Karin Brandl

Bilder,Texte © Alchima/Karin Brandl